Weiterführende Links

Der Autor...

Bild von mir... , also ich - heiße Thomas Remensperger. 1981 geboren im oberschwäbischen externer Link Ochsenhausen wuchs ich im schnuckeligen Nachbardorf Steinhausen an der Rottum (so klein, dass es nicht mal eine eigene Website hat) auf. Nach dem Erwerb der Mittleren Reife war mein heißester Berufswunsch Polizeibeamter zu werden, doch meine Eltern bestanden beharrlich darauf, dass ich meinen Bildungsweg vor einer Berufswahl noch weiter gehen sollte.

So kam es, dass ich das externer Link kaufmännische Berufskolleg in Biberach absolvierte und mit Fachhochschulreife und dem Titel "staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent" nun wieder vor der Berufswahl stand. Doch diesmal war für mich nicht mehr die Polizei der heiß ersehnte Arbeitgeber. Ich war auf die IT - Branche fixiert. Während meiner Schulzeit im Berufskolleg kam ich erstmalig mit dem Internet in Kontakt - Liebe auf den ersten Blick. Gleichermaßen intressierte mich aber auch die Technik drumherum, sowie die Programmierung von einfachen Anwendungen. Hochmotiviert ging ich also in der IT - Branche auf Lehr-, bzw. Leerstellensuche und siehe da, ich fand eine als Fachinformatiker Systemintegraion.

Doch dann kam mir leider das Kreiswehrersatzamt mit der Einberufung zum Zivildienst, oder besser "Zuvieldienst", dazwischen und verbannte meine Lehre auf die Wartebank. Nach den elf verbratenen Monaten wagte ich einen neuen Anlauf und - oh Wunder - selbe Company, selbes Glück - ich wurde wieder aufgenommen. Doch nun begann eine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (der Systemintegrator war für mich gestorben als ich hörte dass handwerkliches Geschick verlangt ist), welche ich nach zwei Jahren (verkürzer Lehrzeit) erfolgreich abschloss.

Heute bin ich Junior Developer bei einem größeren deutschen Systemhaus. Die Freude, die ich an meinem Job habe rechtfertigt die unregelmäßigen Arbeitszeiten und den hohen Einsatz. Sicher nichts für Jedermann, aber mir macht's Spaß.

Das Netz und ich

Erstmalig kam ich mit dem Internet in meiner Schulzeit in Biberach in Berührung. Zuhause hatte ich leider noch kein Modem oder einen ISDN Anschluss. Ich musste mich also mit der trägen Leitung der Schule zufrieden geben. Nichts desto trotz war ich fasziniert von der Fülle der Möglichkeiten die sich darin boten - und ich wollte mitmachen!

Meine ersten Gehversuche in HTML unterstütze Microsoft Frontpage (sic!), doch ich merkte schon bald, dass dieses Tool nicht das wahrhafig geeignete Werkzeug sein kann. Es produzierte mir unverständlichen Code, der völlig sinnlos und deplatziert meinen Quelltext zierte.

Ich bekannte mich also zur Gruppe der "Pure HTML Freaks" und wich auf Phase 5, einen Texteditor mit vielen nützlichen Erweiterungen aus. Nun kam ich zwar mit der Seitenentwicklung nicht mehr ganz so schnell voran, doch mit Hilfe von SelfHTML und Phase 5 lernte ich jetzt wirklich etwas über HTML, CSS und Webgrafik.

Mein erstes, wirkliches Web Projekt war meine Bewerbung für das Unternehmen bei dem ich heute arbeite. Ich war anscheinend der erste, der sich dort nicht wie üblich auf Papier, sondern mit einem Datenträger voll HTML Dateien beworben hat. Es scheint nicht sooo schlecht angekommen zu sein, sie haben mich immerhin genommen.

Noch bevor ich mir eine eigene Homepage zusammenzimmerte, bekam ich schon den ersten Auftrag von einem meiner Lehrer: Ich sollte die Website für den Chorverband "Pueri-Cantores Deutschland" gestalten. Relativ planlos ging ich dieses, mein allererstes Webprojekt an. Viele Ideen wurden geboren, umgesetzt und wieder weggeschmissen. Die Site brauchte midestens vier Anläufe, bis sie so aussah, wie sie heute steht. Wobei sie mir heute auch schon wieder absolut unprofessionell erscheint, aber das ist ein anderes Thema.

Es folgten diverse andere Projekte und jedes Mal lernte ich viel dazu. Vor allem eines: Eine Site zu gestalten ist das Eine, doch ein Web Projekt zu coachen und nach Kundenwünschen eine professionelle, ansprechende und benutzerfreundliche Website umzusetzen bedarf viel Liebe zum Detail, Branchenkenntis, Fachwissen, Ausdauer, Nerven und Zeit. Da ich letzteres eigentlich viel zu wenig habe, bot ich in der Vergangenheit meine Dienste als Web designer, Projektleiter oder Web - Entwickler nie öffentlich an und werde das auch in Zukunft nicht tun.

So bin ich heute eigentlich kein Web designer, doch mein Hobby werde ich trotzdem nicht aufgeben. Es macht mir viel Spaß und beitet mir den willkommen Ausgleich zu meiner Arbeit. Und was ich mir, in meiner sechs jährigen Web design Erfahrung, angeeignet und gelernt habe, möchte ich auf dieser, meiner eigenen Site weitergeben. "Don't be a getter, be a giver!"

Was ist Webtissimo?

In einem Satz: "Webtissimo ist eine private Homepage, die Fachliches zu den Themen Web design bietet, sowie ein paar Inhalte aus meinem Privatleben".

Woher der Name

Der Name Webtissimo setzt sich aus zwei Schlagworten zusammen, die direkt in Verbindung mit meinen Hobbies stehen. Die Silbe Web repräsentiert alle Begriffe, die mit dem Web, also dem Internet zu tun haben. Hauptsächlich ist damit aber das Web design gemeint.

Die Endung tissimo ist dem Wort Fortissimo ( ital. = laut ) entnommen. Mein größtes Hobby, das Schlagzeug spielen und andere percussionistische Lärm Quellen erhält somit Einbezug in den Namen dieser Homepage.

Worin der Sinn

Mit dieser Homepage, die sowohl als Blog, als auch als Fachseite für Web design fungiert, setze ich mir das das Ziel, dem Internet ein kleines Informations - Bonbon zu spendieren.

Hier wird ebenso wenig SelfHTML noch einmal abgetippt wie berichtet, was in anderen Blogs steht. Diese Homepage soll lediglich die Lücken füllen, worüber im Internet (IMHO) noch zu wenig geschrieben wird.

Ich sehe diese Homepage als ergänzendes Werk zu bestehenden Inhalten im Internet, nicht als Ersatz.

Die Geschichte

Die Domains webtissimo.de, webtissimo.com und webtissimo.net wurden am 25. April 2002 registriert. Damit war Webtissimo geboren, und die Seite wuchs. Die Aufwändigkeit neue Artikel zu veröffentlichen war jedoch enorm, da das Design noch relativ unausgereift war.

Zusammen mit einigen Freunden aus dem 4websites Forum wurde die Seite komplett überarbeitet. Doch die neuen Designs hielten alle nicht lange.

Ich bin ein notorischer Tüftler und Perfektionist, daher wechselt das Design von Webtissimo öfters, als so mancher die Unterhosen. Wie viele Layouts und Designs es von Webtissimo gab, wird hier irgendwann publiziert.

Heute sind wir immer noch nicht an einem finalen Zustand angelangt. Es wird immer wieder Änderungen geben, doch eines sei versprochen: Die Zyklen komplett neuer Designs werden sich drastisch verlängern. Es wird mehr Wert auf Inhalt und Beutzerfreundlichkeit und qualitativ hochwertigen Inhalt gelegt.

No relevant image